• Du Und Ich In LA

Podcast Episode 01: Feiern mit den Stars - Bloggerin Lina Kottutz erzählt über ihre Abenteuer in LA!

Updated: Jan 12

Herzlich Willkommen zu unserer ersten Folge von Du und Ich in LA. Heute sprechen wir mit der Lifestyle Bloggerin Lina Kottutz über ihre aufregende Zeit in Los Angeles. Was das Leben hier ausmacht, wen man auf Leonardo DiCaprio's Geburtstagsparty so trifft, was ihre Lieblingsplätze in der Stadt sind und warum sie sich dennoch entschieden hat vorerst in Deutschland zu leben.



Sophie Seifried: Liebe Leute! Herzlich willkommen zu unserer allerersten Folge von Du und Ich in LA. Du und Ich, das bin ich Sophie…


Silke Burmeister: …Und ich, Silke! Und wir senden euch schon mal ganz viele sonnige Grüße aus der Stadt der Engel und freuen uns natürlich tierisch unsere erste Episode für unseren Podcast heute aufzunehmen.


Sophie Seifried: Meine Freundin Silke arbeitet hier in LA als freie Journalistin für das deutsche Fernsehen. Das heißt, wenn ihr Interviews vom roten Teppich seht oder Beiträge für die Oscars oder etliche Reportagen für Taff oder Galileo, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass Silke daran gearbeitet hat. Silke, was können wir dann noch über dich erzählen?


Silke Burmeister: Du hast es schon toll zusammengefasst. Danke dir für die super Intro, meine Liebe. Nun zu dir. Sophie ist eine echte Berlinerin und ist nicht mit einem Traum nach Hollywood gekommen wie die meisten, sondern direkt mit einem Jobangebot. Und jetzt arbeitet sie mittlerweile schon seit zehn Jahren in der Filmbranche und es kommt auch schon mal vor, dass sie ein Lunch Meeting mit einem Hollywoodstar hat. Und sonst sitzt sie auch ganz gerne mal gemütlich auf ihrer Couch und liest Drehbücher. Heute freue ich mich aber, dass ich mit dir hier sitze und wir unsere erste Folge aufnehmen.


Und vielleicht sollten wir mal erläutern, was wir denn hier genau vorhaben. Wie kam uns diese Idee? Worum geht es?


Sophie Seifried: Und zwar haben wir uns überlegt, dass wir gerne einen Podcast machen möchten, der sich mit dem Thema Los Angeles befasst. Das heißt, der Podcast wird für Leute sein, die schon hier leben, vielleicht Leute, die mit dem Traum spielen auszuwandern…Leute, die vielleicht hier einfach nur mal zum Urlaub herkommen möchten oder für alle, die einfach neugierig sind ein bisschen mehr über Kalifornien zu erfahren.


Silke Burmeister: Es wird auf jeden Fall auch um Themen gehen, die hier in Hollywood aktuell sind, wie Beauty, Fashion, Dating…alles, was uns und euch interessiert. Und natürlich werden wir euch auch die Stadt näher bringen. In welchen tollen Neighborhoods man sich aufhalten sollte. Denn es gibt noch viel mehr als Santa Monica und die Hollywood Hills. Und wir werden auch wunderbare Gäste haben. Deutsche, die den Schritt über den großen Teich bereits gewagt haben. Schauspieler, vielleicht ein paar coole Musiker, ja alles, was LA so zu bieten hat. Und vielleicht laden wir auch den einen oder anderen Freund oder Freundin von uns ein. Die haben nämlich auch spannende Geschichten zu erzählen.


Sophie Seifried: Genau. Und jetzt geht es auch schon los mit unserem ersten Gast, der schon so einiges erlebt hat.


Lina Kottutz, eine bekannte Fashion und Lifestyle Bloggerin, die auch eine gute Freundin von mir ist.


Und Silke und ich habe festgestellt, dass Silke die Lina auch ganz gut kennt.


Silke Burmeister: Ja, wirklich! Small World. Das würde man nicht denken, weil LA ja so groß ist. Aber ich kenne tatsächlich die Lina auch. Und zwar hatte ich das Vergnügen, mit ihr zu drehen vor ungefähr viereinhalb Jahren für die Sendung Taff und wir haben eine Reportage über sie und ihren Blogger-Alltag in LA gedreht.


Lina Kottutz: Ja, das stimmt. Danke, dass ihr mich eingeladen habt. Das freut mich sehr, teil eures Podcasts zu werden.


Silke Burmeister: Ja, total schön dich wiederzusehen. Ja, sie sieht total toll aus. Richtig coole braune Jacke an, einen schön beige farbenen Rolli und deine roten Haare. Schön dich zu sehen.


Lina Kottutz: Weil es nämlich auch gerade sehr kalt in LA ist.

Kann man kaum glauben, ne? Also ich glaube, viele können sich das nicht vorstellen. Aber tatsächlich. Ich hab auch früher immer die Stars in den Zeitungen angeguckt und dann hatten viele UGG Boots an. Das war mir echt immer ein Rätsel. Jetzt hab ich aber selber hier auch so Lederschuhe angehabt und dann merkst du, die Füße werden einfach kalt.


Sophie Seifried: Ja, also nachts war es glaub ich um 5 Grad.


Silke Burmeister: Also nichts mit California Sunshine….Kapuzenpulli an! Oh Mann. Aber erzähl doch mal wer du bist. Stell’ dich unseren Hörern vor.


Lina Kottutz: Ich hatte gehofft, ihr kennt mich :)


Sophie Seifried: Was machst du? Was macht einen Lifestyle Blogger?


Lina Kottutz: Also im Prinzip bin ich Markenbotschafter für Labels. Verschiedenste Labels. Also wirklich im Fashion Bereich oder Life Style Bereich. Alles was es da draußen gibt auf dem Markt. Und besonders hab ich mich auf nachhaltige Produkte spezialisiert. Und ich bin einfach sehr verliebt in die Natur und Tiere und das passt dann auch viel besser zu mir.


Sophie Seifried: Es passiert aber auch gesetzmäßig gerade viel. Ich weiß nicht, ob es in den ganzen USA so ist aber auf jeden Fall in Kalifornien z.B. dürfen keine Strohhalme mehr rausgegeben werden, außer man fragt gezielt danach.


Lina Kottutz: Genau in Deutschland wird es auch bald Gesetz. Das find ich auch sehr gut.


Silke Burmeister: Und wie oft bist du hier in LA?


Lina Kottutz: Also ich bin meistens zweimal im Jahr hier und zwar zu meinen Lieblingszeiten im Frühling und Herbst.

Ich persönlich finde, dass das die besten Monate sind um herzukommen. Februar, März, April und September Oktober, November.


Silke Burmeister: Man merkt, dass du dich unglaublich gut auskennst in LA. Was ist denn deine Faszination? Wann warst du das erste Mal hier und warum findest du LA so gut?


Lina Kottutz: Ich war das erste Mal hier mit meinen Eltern, glaube ich. Da war ich vielleicht 10 Jahre alt. Die Schauspielerei ist eine Leidenschaft von mir deswegen bin ich auch immer wieder hier gelandet. Fuer Schauspielkurse quasi. Ich war 2010 hier. Also da war ich 20, ich hab mich so in die Stadt verliebt, dass ich dann gleich 2013 wieder gekommen bin in meinen Semesterferien und wieder Schauspielkurse gemacht habe. Und so kam es dann, dass ich bei der Green Card Lottery mitgemacht habe und tatsächlich gewonnen habe. Ja, ja.


Silke Burmeister: Lucky Girl.


Lina Kottutz: Ja, echt! So viele Leute machen da mit. Und ich habe gleich das erste Mal gewonnen.


Silke Burmeister: Man muss dazu sagen, die Green Card öffnet einem natürlich hier sofort alle Türen, weil du legal arbeiten kannst. Du hast keine Probleme bei der Einreise. Du kannst so lang bleiben wie du möchtest. Vielleicht widmen wir uns dem Thema Visa, Green Card und Einwanderung nochmal in einer anderen Episode.


Sophie Seifried: Was sind denn hier deine Lieblingsorte? Wo sollte man auf jeden Fall mal hingehen, wenn man hier zu Besuch ist?


Lina Kottutz: Also ich finde LA zeichnet sich vor allem durch diese tolle Vegetation aus und natürlich die Hills…ich liebe die Mountains einfach.

Also die Hikes und Wanderungen muss man auf jeden Fall mitnehmen, die man hier machen kann. Und da hab ich ehrlich gesagt viele Favoriten. Ich mag die Santa Monica Mountains Richtung Malibu. Ich mag Runyon Canyon total gerne. Wisdom Tree, Griffith Park und natürlich das Hollywood Zeichen. Wenn man jetzt natürlich nur kurz Zeit hat, sollte man sich für einen entscheiden….Das wäre für mich wahrscheinlich der Wisdom Tree Trail.


Sophie Seifried: Da hab ich dich glaube ich zum ersten mal mitgenommen, oder?


Lina Kottutz: Dank dir hab ich den überhaupt entdeckt und gefunden! Ich habe so viele Jahre hier gelebt und wusste nichts von diesem Hike. Das stört mich richtig.


Sophie Seifried: Direkt neben dem Hollywood Zeichen gibt's einen riesen Hügel und auf diesem Hügel steht ganz oben ein Baum, der Wisdom Tree.

Und das ist wirklich der einzige Baum den es da gibt. Meistens, wenn man auf der East Side hier unterwegs ist, sieht man diesen Baum allein auf seinem Hügel.


Lina Kottutz: Ich habe tatsächlich auch ein Foto davon auf meinem Instagram Account. Ich kriege da die besten Bilder und es geht schnell.


Sophie Seifried: Das stimmt. Man kann innerhalb von 25 Minuten oben sein. Aber es ist richtig steil! Das heisst auch ein super Workout. Und ganz oben hat man einen wunderbaren Ausblick über ganz LA.


Silke Burmeister: Mensch, das klingt total schön und in dieser Stadt leben natürlich auch viele Schauspieler und Musiker und Models…..Hast du denn eine Promi Anekdote für uns? Any famous people?


Lina Kottutz: Ja, ich bin schon in einige reingelaufen. Also hier geht man wirklich zur Reinigungen und wenn man Glück hat, trifft man auf Lily Collins oder so. Das ist mir sogar schon bei meinem ersten Aufenthalt passiert.

Aber wer mich kennt, der weiß ich bin ein absoluter Fan und ich stehe gerne dazu von Leonardo DiCaprio.


Es ist nun mal so. Ich habe einfach so viel Respekt vor ihm und seiner Arbeit


Sophie Seifried: Und hast du ihn mal getroffen?


Lina Kottutz: Ja, tatsächlich. Und sogar mehrmals schon.


Silke Burmeister: Wo hast du ihn denn getroffen?


Lina Kottutz: Ich habe ihn das allererste Mal auf der berüchtigten Revolve Party auf Coachella gesehen. Und da meinte tatsächlich meine Freundin, dass er hat uns angeguckt, hat oder zumindest in unsere Richtung geschaut hat.


Und sie hat ihn natürlich erkannt. Ich hätte ihn gar nicht erkannt, weil er typisch mit seiner Mütze und Kapuze rumläuft und dann irgendwo in der Ecke sitzt und Leute nur beobachtet. So ungefähr. Das ist anscheindend sein Ding.


Und sie hat ihn Gott sei Dank entdeckt. Weil die war immer auf Ausschau nach Promis. Ich eben nicht so. Und dann hab ich ihn nochmal gesehen, nochmal auf Coachella. Und da war ich tatsächlich mit seinem engeren Kreis unterwegs. Das war so abgefahren!


Also da denkst du dir auch so…Krass, das kann doch gar nicht grad wahr sein. Und das ist ja das tolle an LA, dass man echt solche Dinge erlebt, die so ungewöhnlich sind und die du in Deutschland so gar nie erleben würdest. So in dem Ausmaß.


Ich meine, Leonardo DiCaprio ist ein Weltstar und ich mache einfach mit ihm Party und ich glaube sogar, mittlerweile würde er mich erkennen. Also so oft habe ich ihn schon getroffen. Ich war dann auch auf seinem Geburtstag.


Silke Burmeister: Wow, wie kam es denn dazu, dass du in seinem engeren Zirkel warst?


Lina Kottutz: Ja, ich will nicht zu viel sagen…weil man viele Dinge auch nicht sagen darf...so ist das eben in diesen Kreisen. Du darfst dann auch nicht auf dem Handy rumfilmen oder irgendwas. Da ist man immer ganz vorsichtig. Aber eine Bekannte von mir datet quasi einen guten Freund von ihm und es ist halt eine Clique, die sind großgeworden miteinander.


Silke Burmeister: Und was ging auf seinem Geburtstag ab? Wo hat er gefeiert? Wer war alles da?


Lina Kottutz: Ich weiß gar nicht, wie diese Location hiess. Aber es war in Beverly Hills. In einem Restaurant. Ich glaube, das war ein Hotel sogar, weiß ich echt gerade nicht mehr.


Es hat so angefangen. Ich bin in den Aufzug rein, hochgefahren, steige aus und sofort läuft mir erstmal Jennifer Aniston entgegen. So hat es schon mal angefangen. Und dann ging es weiter. Als naechtest sehe ich Jay-Z und Beyoncé hinten auf dem Sofa!


Sophie Seifried: Ist ja wie auf meinem Geburtstag!


Lina Kottutz: Hahaha, ja! Dann starrt mich doch tatsächlich der zukünftige Ehemann von Jennifer Lopez an. Wie heißt du nochmal? Der hat mich so richtig angestarrt.


Wirklich die ganze Zeit und ich dachte mir nur: Hey, it's me not JLo.


Naja und dann eben noch viele andere Promis. Der eine Sänger von Good Charlotte war da. Ich weiß gar nicht welcher. Ich kann die nicht auseinanderhalten.


Silke Burmeister: Der von Cameron Diaz oder Nicole Richie?


Lina Kottutz: Ich bin mir nicht sicher. Ja und dann halt Leo auf der Tanzfläche. Und ach ja, da waren noch so viele bekannte Leute, die ich wahrscheinlich gar nicht erkannt habe.


Sophie Seifried: Der Verlobte von Jlo heisst übrigens Alex Rodriguez!


Lina Kottutz: Es wird ja auch gemunkelt, dass er ihr fremdgegangen ist und so. Na ja, so wie er mich immer wieder angeguckt hat, wundert es mich nicht.


Sophie Seifried: Es sind natürlich auch nur normale Menschen. Die wohnen hier und man sieht sie dann eben ab und zu im Café, im Restaurant, bei der Reinigung, im Biomarkt usw.


Ich habe mal Quentin Tarantino beim Sushi essen getroffen.


Lina Kottutz: Oh, da fällt mir auch gerade ein, dass vor ein paar Tagen hat ein Bekannter von mir in Malibu bei einer Tankstelle den Christopher Nolan gesehen.


Und den Johnny Depp hab ich auch schon mal getroffen. Hat mich übrigens auch ausgecheckt.


Silke Burmeister: Nein, die jungen Mädels….da sind die echt hinterher wie sonst was. Bad Boys! Weißt du, wen ich letztens getroffen habe? Da werdet ihr alle bestimmt sehr neidisch.


Gwen Stefani. Im Supermarkt…aber das ist eine andere Story.

Und ich war mal in New York auf Dreh und hab dann den ersten Flieger Sonntag früh zurück nach Hause genommen. Und wer saß da? Tom Kaulitz. Heidis Husband!!


Ich habe mich gewundert, dass er nicht im Privatjet mit Heidi zurückgeflogen ist, weil das war nämlich drei Tage nach der großen Halloween-Party, die Heidi jede jedes Jahr in New York schmeisst.


Sophie Seifried: Ja aber ganz ehrlich…ich meine in den USA ist er so unbekannt!

Hauptsache Heidi ist privat geflogen!


Silke Burmeister: Die Jungs von Tokyo Hotel sind ja ganz cool, muss man sagen. Ich hab sie auch schon mal interviewt in Paris vor ca zehn Jahren, glaube ich. Da waren sie ja noch richtige Kids oder Teens.


Sophie Seifried: Und jetzt mal abgesehen von den ganzen Promis, gibt's da noch irgendeine besondere Erinnerung, die du mit LA verbindest?


Lina Kottutz: Also meine absolute Lieblingserinnerung ist an sich die komplette Anfangsphase, als ich hierher gezogen bin, wo ich meine erste eigene tolle Wohnung bezogen habe. Open Houses angeschaut habe als Hobby. Diese tollen großen Villen! Als ich mir mein Auto gekauft habe, mit dem ich so viel erlebt habe. Bei Ikea in Amerika einkaufen zu gehen. Da kommen so viele Stories zusammen. Viele Kleinigkeiten, die sich zu einer großen Story entwickeln.


Ich denke so gern an die Zeit zurück, wo ich hier immer joggen war und mit Josie Gassi gegangen bin. Das Alltägliche ist im Endeffekt echt das was einem so im Kopf bleibt.


Sophie Seifried: Bei mir ist das auch so. Diese Möglichkeit sich nochmal ein ganz neues Leben aufzubauen. Wenn du in fremdes Land ziehst, dann fängst du echt bei Null an. Ich bin ja auch mit einem halben Koffer sozusagen nur angekommen und dann alles nochmal anzufangen. Wohnung, Auto usw..das ist echt ein Erlebnis.


Silke Burmeister: Das Leben hier ist nicht nur Zuckerschlecken. Hier muss man auch soviel neue Sachen lernen, die man von zuhause gar nicht kennt.


Sophie Seifried: Das stimmt. Aber das ist ja auch das Spannende, weil neue Herausforderungen zu haben und neue Sachen irgendwie kennenzulernen und sich dann alleine durch zu fuchsen.


Silke Burmeister: Und wieso lebst du nicht hier, Lina? Weil das eben doch eine zu große Herausforderung ist hier zu leben und zu überleben? Oder du magst das Leben in Deutschland doch besser als in LA?


Lina Kottutz: Die Kombination ist das beste! Hab’ ich jetzt auch all die Jahre gemacht. Also ich bin viel hin und her geflogen und klar, die Frage ist, wie lange man das so durchziehen kann…


Sophie Seifried: Ich meine, wenn man später mal Family hat oder was auch immer Partner, dann kannst du natürlich nicht von heut auf morgen wieder weggehen für ein, zwei Monate.


Lina Kottutz: Aber momentan möchte ich es mir so ungefähr beibehalten. Ich möchte auch in Zukunft ein, zwei Mal im Jahr hier her kommen, aber ich habe mich jetzt tatsächlich auch erst vor kurzem fest entschieden, dass ich eher in Deutschland leben möchte und nicht mehr hier, weil ich einfach in Deutschland viel mehr berufliche Möglichkeiten habe als hier. Hier müsste ich halt wirklich ganz von vorne anfangen. Und ich bin ja jetzt auch nächstes Jahr 30 und das ist halt ein riesiger Punkt. Und abgesehen davon muss ich auch ehrlich sagen, ich habe hier halt noch nie einen tollen deutschen Mann kennengelernt und ich hätte schon gerne einen deutschen Mann.


Sophie Seifried: Ja, das Thema Männer ist für viele Frauen hier ein kompliziertes Thema.


Lina Kottutz: Ich steh nicht auf Amis. Also ich hab zumindest bisher keinen getroffen, der mir richtig gefällt.


Silke Burmeister: Also du meinst weil gerade in einer Stadt wie LA, die Leute immer wieder nach dem next best thing suchen? Immer etwas besseres?


Sophie Seifried: Ich glaube einfach viele sind hier sehr egoistisch unterwegs, oder?

Ich meine, hier sind auch so viele tolle Frauen und Männer, die haben dann glaube ich Schwierigkeiten sich da zu binden.


Silke Burmeister: Also tatsächlich die Leute, die ich kenne die als Paar leben sind zusammen hierher gezogen.


Sophie Seifried: Aber man muss ja auch sagen, dass wirklich viele Leute nur aus beruflichen Gründen nach LA ziehen und darauf dann wirklich fokussiert sind. Und Los Angeles ist richtig teuer. Das heißt, man muss auch darauf achten, dass man genug Geld macht, um hier vernünftig wohnen zu können.


Silke Burmeister: Das ist dann natürlich schon was anderes, aber ich meine, generell kann man hier schon jemanden kennenlernen.

Aber hast du denn nun deinen Mann in Deutschland gefunden?


Lina Kottutz Ja, hab ich aber tatsächlich und zwar auf Tinder! Obwohl es meine absolute Hass App war. Die hat mein Ex-Freund fuer mich total ruiniert.


Und dann hatte ich da immer so einen kleinen Gratz. Mein Ex war nämlich auf Tinder unterwegs im letzten halben Jahr unserer Beziehung.


Sophie Seifried: Wie oft man das doch dann hört.


Lina Kottutz: Es ist furchtbar. Wirklich. Und wie dumm, dass die Leute denken es bleibt unentdeckt, wenn sie dann auf Tinder sind.


Silke Burmeister: Frauen finden alle Sachen heraus!


Lina Kottutz: Und das Beste war, als ich ihn drauf angesprochen habe: Hey, meine Freundin hat dich auf Tinder gesehen…meinte er tatsächlich, dass er sich das nur zum Spaß runtergeladen hat.

Naja und dann hab ich tatsächlich durch Zufall nach unserer Trennung über das iPad, wo er noch eingeloggt war seinen Tinder Account entdeckt. Ich dachte wirklich, ich würde nur eine Nachricht finden. Aber dann waren da vielleicht 50 Nachrichten! Und er hat überall immer seine Handynummer schnell rausgerückt und deswegen durfte ich auch sein Handy nicht mehr anfassen. Es war echt krass. Wir waren sechseinhalb Jahre zusammen. Im verflixten siebten Jahr ist das dann passiert.


Silke Burmeister: Aber siehst du, Gott sei Dank, dass deine Freundin das bemerkt hat und du dem dann auch nachgegangen bist!


Lina Kottutz: Ja, weil man möchte ja den Menschen auch vertrauen. Man möchte jetzt auch nicht spionieren oder stalken, was ja jetzt sehr einfach wird durch die ganzen Apps.


Sophie Seifried: Vor allem ist es ja eine Sache zufällig jemanden in der Bahn mal kennenzulernen und vielleicht sich zu unterhalten. Aber aktiv auf eine App zu gehen und mit 50 Mädels gleichzeitig auf Tinder zu chatten ist ja schon ein sehr aggresiver Move.


Lina Kottutz: Und nicht nur Tinder. Auf WhatsApp hat er es sogar auch gemacht, als wir im Urlaub in Florida waren. Da hat er anderen geschrieben während ich im Bett neben ihm lag!


Silke Burmeister: Oh Gott!! Aber das ist doch schön, dass du jetzt jemanden gefunden hast und glücklich bist! Wir freuen uns natürlich auch für dich und hoffen auch, dass es beruflich weiterhin aufwärts geht.


Lina Kottutz: Danke.


Sophie Seifried: Ja, was sind denn deine Wünsche für 2020?


Lina Kottutz: Also tatsächlich hätte ich gern ein Kind gehabt. Also es wäre so schoen vom Jahr her gewesen. 2020. Aber ich glaube daraus wird nichts mehr!


Silke Burmeister: Vielleicht eine heisse Nacht in der Silvesternacht?


Lina Kottutz: Hahahahahaha


Sophie Seifried: Na dann toi, toi, toi. Und wann geht's für dich wieder zurück nach Deutschland? Nächste Woche?


Lina Kottutz: Genau, nächste Woche! Ich bin schon gespannt. Aber ich freue mich auch noch sehr auf die Tage hier.


Silke Burmeister: Was machst du bis dahin? Was sind deine Pläne?


Lina Kottutz: Ich werde jetzt ein paar Tage in Malibu entspannen. Eine Freundin von mir hat in Malibu ein Haus und das ist so mein absoluter Dream Place. Es ist so perfekt zum Entspannen! Direkt am Strand! Richtig schön.


Silke Burmeister: Das klingt toll. Dann wünsch ich dir noch ganz viel Spaß.


Lina Kottutz: Danke.


Sophie Seifried: Und ja, wir hoffen, dass ihr auch das Gespräch mit Lina genossen habt. Was machst du dieses Wochenende, Silke?


Silke Burmeister: Ich fahre in die Wüste. Ich fahre nach Joshua Tree. Es ist wirklich wunderschön dort. Die Weite, die Ruhe, der Sternenhimmel. Es ist wirklich ein bisschen Sahara Feeling in Kalifornien.


Sophie Seifried: Und das war's auch schon von unserer ersten Folge Du und Ich in LA. Wir hoffen natürlich, dass der ein oder andere auch bis zum Ende zugehört hat und nicht nur unsere Mütter oder unsere besten Freundinnen. Ansonsten wird das hier das wöchentliche Update für unseren näheren Familienkreis.


Silke Burmeister: Hahahaha...ja! Wir freuen uns, wenn ihr wieder einschaltet oder wieder zuhört. Und ihr könnt natürlich auch Themenvorschläge machen. Wir freuen uns, wenn ihr euch meldet. Wir haben einen Instagram-Account, der heißt 'Du und Ich in LA', wo wir auch ganz fleißig Fotos posten werden von unserem Leben hier, von den Gästen, von der Stadt und natürlich von uns.


Sophie Seifried: Bis nächste Woche!


SHOW NOTES:

Folgt Lina Kottutz @LinaKottutz


Du und Ich in LA

  • Instagram
  • Facebook
  • TikTok
  • YouTube

© 2021 by Du und Ich in LA .

Proudly created with Wix.com