• Du Und Ich In LA

Venice Beach - Schmelztiegel für Kunst, Kultur und Andersartigkeit.

Venice Beach ist weit mehr als ein Ort - es ist für viele Menschen ein echtes Lebensgefühl. Ein kleiner Schmelztiegel für Kunst, Kultur und Andersartigkeit. Dem Klischee entsprechend rennen hier wirklich viele Menschen ohne Shirt und mit Surfboard unter dem Arm auf den Strassen herum. Vielleicht kennst du Venice schon aus der legendären Serie 'Californication'? Oder aus der neuen Netflix Serie 'Flaked'? Egal ob man direkt am Strand wohnt, an den Venice Canals oder um die Ecke vom Abbot Kinney Blvd, Venice versprüht einfach eine ganz besondere Energie. Skater, Surfer und erfolgreiche Entrepreneurs, alle wohnen nebeneinander, und haben auf jeden Fall schon mal eine Sache gemeinsam: Geld! Denn in Venice lebt es sich nicht gerade günstig. Die Westside ist generell teurer als die Eastside und der Hype um Venice hat in den letzten Jahren nicht nachgelassen. Dementsprechend sind die Miets- und Immobilienpreise auch weiterhin angestiegen. Aber wie sagt man so schön? 'You can't put a price tag on happiness' und happy ist man auf jeden Fall, wenn man in Venice Beach aufwacht. Hier ein paar Tipps, wie ein Tag in Venice Beach aussehen könnte:


Jeder sollte mal den Venice Boardwalk langgelaufen sein. Unzählige kleine Shops mit einem bunten Mix aus Kitsch und Kunst, Streetart und Musikern, die für eine ganz besondere Atmosphäre sorgen. Im Hintergrund das Meer und der Strand und meist hört man auch ein paar Trommeln von den Musikern am Strassenrand. Wer etwas mehr Zeit mitgebracht hat, kann den Boardwalk einfach immer weiterlaufen bis nach Santa Monica. Oder du kannst dich auch einfach nur neben den Skatepark mit einem Kaffee setzen und beobachten wie die Jungs und Mädels verrückte Tricks mit ihren Skateboards machen und in der Luft herumfliegen....Wenn du genug Skater gesehen hast, dann schau doch mal beim Muscle Beach vorbei - an diesem Strand löste Arnold Schwarzenegger in den 70er-Jahren den Fitness-Boom aus! Es ist ein Kultort. Und Drehort für unzählige Filme.



LA ist voller Street Art aber eine überdurchschnittliche Dichte findet man auf jeden Fall in Venice. Wer sich also dafür interessiert oder ein paar besondere Fotos machen möchte, sollte sich auf jeden Fall die Murals Map runterladen und auf Entdeckungstour gehen.

Ein weiteres Highlight sind die Venice Canals, ein ganz anderer Vibe. 1905 wurden die künstlichen Kanäle von Abbot Kinney, dem Gründer von Venice, angelegt. Sie sollten sein persönliches 'Venedig in Amerika' darstellen. Damals konnte man sogar in Gondeln über die kleinen Kanäle fahren. Viele von ihnen wurden aber 25 Jahre später schon wieder zugeschüttet. Mit kleinen Booten paddeln die Bewohner heute noch auf den übriggebliebenen Kanälen unter den Brücken hindurch und haben meist einen privaten Anlegeplatz direkt vor ihrem Haus. Seit 1982 stehen die Kanäle sogar im National Register of Historic Places. Wer würde nicht gern auf ein Date gehen und mit einem Boot abgeholt werden? Für manche Menschen ist dieser Traum Realität und sie können jeden Tag Paddle Boarden statt joggen zu gehen und auf einer der Brücken stehen und den Sonnenuntergang geniessen. Eine entspanntere Stimmung findet man wohl kaum in LA.



Zum Shopping lädt der Abbot Kinney Blvd ein. Eine Straße voller Restaurants und Shops. Ein Mix aus günstig und teuer. Restaurants, die wir besonders empfehlen können:

Und wer Lust auf ein Eis hat, sollte sich bei Salt & Straw in die Schlange stellen! Auf der Pacific Avenue, unweit vom Strand entfernt befindet sich das Hotel Erwin, das ein super Rooftop mit Meerblick hat. Dort einen Cocktail trinken oder einen Snack essen und die Magie von Venice Beach geniessen ist einfach nur traumhaft und der ideale Spot um den Tag ausklingen zu lassen.




20 views0 comments

Recent Posts

See All